FANDOM


Sparda ist der Dämon, der für die Niederlage Mundus vor 2000 Jahren verantwortlich ist. Er ist der Vater von Dante und Vergil.

Zur Person Bearbeiten

AussehenBearbeiten

In seiner menschlichen Form sieht Sparda fast genauso aus wie seine beiden Söhne Dante und Vergil. Seine Haare sind zurück gelegt, ähnlich wie die von Vergil. Sein Mantel ist lila, also eine Mischung aus den Farben seiner Söhne (Dante=rot,Vergil=blau). Darunter trägt er ein schwarzes Hemd mit roten Verzierungen. Seine Dämonenform ähnelt einer Mischung aus Humanoide und Insekt. Sein Chitinpanzer umhüllt seinen, vom Aufbau her, menschlichen Körper, wobei er drei Paare an insektenartigen Flügeln besitzt. Er hat zwei Hörner, die an eine Krone erinnern und rote Augen.

Persönlichkeit Bearbeiten

Spardas Natur und Persönlichkeit spiegelt sich in seinen beiden Söhnen wieder. Auf einer Seite war er sehr rebellisch und stur, was man in Dante wieder erkennt. Auf der anderen Seite war er sehr kalt und skrupellos was sich auf Vergil abgefärbt hat. Auch wenn er ein Dämon war, war er in der Lage zu lieben, dies konnte man an seiner Liebe zu der Sterblichen Eva, der Mutter von Dante und Vergil erkennen. Dante zitierte in Devil May Cry seine Mutter und sagte das sein Vater eine warmherzige Person war, die sich immer für andere eingesetzt hatte.

Schaut man sich jedoch Spardas Menschen,- und Dämonenform an, könnte man dies kaum glauben, wegen seines sehr agressiven und furchteinflößenden Blicks. Sparda wusste das Menschen stärker sind als Dämonen und er war außerdem sehr stolz auf seine Armeen, welche in den ersten Missionen in Devil May Cry 4 zu sehen sind.

Geschichte Bearbeiten

Vor 2000 Jahren war Sparda einer von Mundus loyalsten Dämonen. Als Mundus plante die Menschenwelt zu erobern, begann Sparda Mitleid für die Menschen zu spüren, weil sie so ein kurzes Leben führten. Aus diesem Grund wandte er sich gegen seinen Meister und stellte eine Armee auf, welche den Vorstoß Mundus' auf die Menschenwelt verhinderte. Nachdem er seine Armee vernichtete kümmerte er sich um den Imperator höchstpersönlich. Er besiegte Mundus und schickte ihn und seine Armeen zurück zur Dämonenwelt. Nach der großen Schlacht versiegelte er das Tor zur Hölle, den gigantischen Turm Temen-ni-gru. Dafür brauchte er jedoch sein eigenes Blut, das Blut einer menschlichen Priesterin, sein Schwert Force Edge und ein machtvolles Amulett, welches er später in zwei Teilte zerbrach und seinen beiden Söhnen vermachte. Seine Kraft und Energie versiegelte er in sein Schwert und in die 7 Sünden Cerberus, Agni & Rudra, Nevan, Beowulf, Stallion und Doppelganger. Diese Dämonen waren nun im Turm gefangen und beschützen die einzelnen Abschnitte. Von nun an herrschte er bis zu seinem Tod gerecht über die Menschenwelt.

DmC: Devil May CryBearbeiten

Siehe Sparda (DmC)..

Kräfte und Fähigkeiten Bearbeiten

Die genaue Stärke Spardas bleibt wohl ein Geheimnis. Sicher ist jedoch, dass seine Kraft die von Mundus übertraf. Er war ein sehr talentierter Schwertmeister und beherrschte mehrere Kampftechniken.

Waffen Bearbeiten

Was für Waffen Sparda benutzte ist größtenteils unbekannt. Bekannte Waffen die er benutzte wären: Das Force Edge, das Yamato und die beiden Schusswaffen Luce & Ombra.

GalerieBearbeiten


Trivia Bearbeiten

  • Luce ist italienisch und bedeutet Licht; Ombra ist auch italienisch und bedeutet Schatten.
  • Es ist unklar ob die geopferte Priesterin Eva war. Das ist jedoch unwahrscheinlich, da das Tor vor 2000 Jahren verschlossen wurde und Dante und Vergil erst ca. 2000 Jahre später geboren wurden.
  • In Devil May Cry und Devil May Cry 3 kann der Spieler das "The legendary Knight" Kostüm erwerben, wenn man auf der Schwierigkeitsstufe Schwer durchspielt. Dabei wird im ersten Teil Alastor durch Yamato und Ebony & Ivory werden durch Luce & Ombra ersetzt.