FANDOM


Devil May Cry 3: Dantes Erwachen
DMC3Cover
Informationen
Entwickler Capcom
Publisher Capcom
Release 24.03.2005 (PS2)
03.04.2012 (XBox 360, PS3)
28.06.2012 (PC)
Spiel-Engine MT Framework
Genre Action
Spielbarer Charakter Dante
Vergil
Spielmodus Einzelspieler
Vorgänger Devil May Cry 2
Nachfolger Devil May Cry 4
Pattform PC
XBox 360
PS2
PS3
Steuerung Maus und Tastatur
Gamepad
Altersfreigabe USK 16 PEGI 16
Devil May Cry 3: Dantes Erwachen ist der dritte Teil der Devil May Cry-Reihe und ist 2005 ursprünglich für die PlayStation 2 erschienen. 2012 erfolgte im Rahmen des zehnjährigen Jubiläums der Reihe eine Importierung des Spiels auf die XBox 360 und PlayStation 3. Die Special Edition mit neuen Features erschien 2006.

HandlungBearbeiten

Im dritten Teil der Serie spielt der Spieler, Dante einen Sohn Spardas, der seit einigen Jahren im konflikt mit seinem Bruder Vergil steht. Vergil versucht das Höllentör zu öffnen, dafür brauch er Dantes Hilfe. Er benötigt nämlich sein Amulett das er von seiner Mutter Eva bekommen hat. So schickt er eines Tages seinen "Diener" Arkham in Dantes Büro, der ihm eine Einladung zum Kampf gegen Vergil geben soll. Dante nimmt die Einladung ohne zu zögern an, schnappt sich seinen Mantel und macht sich auf den Weg. Wenn Dante alle Dämonen getötet hat, ragt aus dem Boden ein riesiger Turm heraus der den namen Temen-ni-gru trägt. Bevor Dante in diesen Turm kann muss er allerdings erst durch die Halle des Eiswächters, dort muss er sich dem Eiswächter Cerberus stellen der einen riesigen Hund mit dreiköpfen darstellt. Ist Cerberus besiegt erachtet er Dante für würdig und gibt ihm seine Seele, das ist dass Zeichen das Dante den Temen-ni-gru erklimmen darf. Als Dante nun im Turm angekommen ist, wird schnell klar das er dort nicht weiterkommt wenn er die dortigen Rätsel nicht löst. Folgende Objekte brauch Dante um durch den Turm zu kommen: Astronomische Tafel, Vajura, Seele aus Stahl, Kampf-Essenz, Technik-Essenz, Weisheits-Essenz, Orihalcon-Fragment (4x), Sirenenschrei, Kristallschädel, Ignis Fatuus, Ambrosia, Steinerne Maske, Dimensionsgenerator, Besch. Neo-Generator, Goldene Sonne, Onyx-Mondsplitter und Samsara. Hat man den Turm erstmalig erklommen beginnt der erste Kampf gegen Vergil, den Dante verliert, Vergil nimmt ihm sein Amulett weg. Dadurch erweckt Dantes Dämonenform, doch selbst in dieser kann er Vergil nicht davon abhalten mit Arkham zu flüchten. Dante kann und will sich das nicht gefallen lassen und springt Vergil hinterher. Was damit endet das Dante von einem Leviathan verschluckt wird, in dem Leviathan sucht Dante dessen schwachstelle und findet ein Objekt mit dem namen Ignis Fatuus. Mit ihm wird der Zugang zum Herzen des Leviathan geöffnet. Dante schlägt nun solange auf das Herz ein bis der Leviathan stirbt, und zu boden fällt, da es keinen anderen Ausweg gibt schneidet Dante vom inneren des Dämons dessen Auge auf und entkommt dadurch. Drausen angekommen trifft Dante auf eine mysteriöse Frau, die er bereits vorher schon einmal im Turm angetroffen hat, er nennt sie Lady. Sie kämpfen zusammen gegen eine Horde Dämonen, als Dante bewusst wird das er noch eine Rechnung mit Vergil zu begleichen hat überlässt er Lady die Dämonen. Dante durchstreift nun weiter den Turm bis er zum Raum gelangt in dem Vergil auf ihn wartet, gleichzeitig ist es der Raum der das Höllentor versiegelt hält. Vergil will Dante töten um so auch dessen Blut zu opfern. Den die Legende besagt, das die macht von zwei Amuletten gebündelt werden müssen und das Blut von Sparda geopfert werden muss um das Höllentor zu öffnen. Der zweite Kampf gegen Vergil beginnt, den Dante diesmal durch seine Dämonenform für sich entscheiden kann. Doch es wurde so viel blutvergoßen, das nun das Blut von Spardas Söhnen ausreichen müsste um das Tor zu öffnen doch es passiert nichts. Plötzlich taucht Arkham auf der sich nun gegen Vergil stellt, er sagt das nicht allein die Amulette und Spardas Blut ausreichen würden um das Tor zu öffnen man braucht auch Blut der jenen Frau die Sparda einst opferte, um das Tor zu versiegeln. So rammt Arkham Mary's Waffe durch ihren Oberschenkel obwohl sie seine Tochter ist, die Dante bereits schon zweimal im Turm angetroffen hat. Das das Höllentor sich nun öffnet, erhöht sich auch wieder der Turm, schnell wird Dante klar das nicht Vergil der potenzielle Feind ist sondern Arkham. Doch um zu Arkham zu gelangen muss Dante erneut die Sünden und seinen Doppelgänger besiegen die er einst schon im Turm besiegt hat. Nämlich Cerberus, Agni und Rudra, Herz des Leviathan, Nevan, Beowulf, Geryon, Doppelgänger, Gigapede und Hell Vanguard. Sind diese erneut besiegt muss Dante weitere Portale durchschreiten um zu Arkham zu gelangen. Ist man bei Arkham angelangt hat er sich die Kräfte der Unterwelt bereits zu eigen gemacht und trägt nun Spardas Rüstung und Spardas Schwert. Doch nutzt er diese Form im Kampf nicht sondern verwandelt sich in ein glibriges Schleimmonster der Unterwelt. Dieses gilt es nun zu besiegen, während des kampfes verbünden sich Vergil und Dante gegen Arkham und töten ihn gemeinsam. Doch ist er nicht ganz Tod, er fliegt den Turm hinunter bis zu der Stelle wo sich Dante und Vergil zum ersten mal Duellierten, dort wird er dann von seiner eigenen Tochter erschossen, die er zuvor noch opfern wollte. Nach dem Kampf gegen Arkham verfolgt Vergil dennoch sein Ziel, und fordert Dante erneut raus. Nach einem erbitterten Kampf von Bruder zu Bruder kann Dante diesen Kampf für sich entscheiden. Vergil gibt sich geschlagen und springt in die Unterwelt, angesichts dieses verlustes nun auch seinen Bruder verloren zu haben muss Dante weinen. Als Mary sieht das auch Dämonen gefühle haben können, verzeiht sie Dante und verbündet sich mit ihm. Sie eröffnen einen Laden in dem Dante Spezialaufträge annimmt um Dämonen zu töten, der Name des Ladens ist "Devil May Cry".

AufträgeBearbeiten

BosseBearbeiten

StileBearbeiten

Stile sind ein wichtiger Bestandteil in Devil May Cry 3 zu jedem Kampfstil gibt es einen Stil:

  • Trickster: Dieser Stil ermöglicht es dem Spieler, gegnerischen Angriffen mit Spezialbewegungen auszuweichen.
  • Swordmaster: Stil, bei dem der Spieler verschiedene Schwerter meistert und deren Kräfte maximiert.
  • Gunslinger: Stil, bei dem der Spieler verschiedene Schusswaffen meistert und deren Technik voll ausreizt.
  • Royalguard: Dieser Stil minimiert den Schaden durch gegnerische Angriffe und ermöglicht es dem Spieler, eine strategisch günstige Position einzunehmen.
  • Quicksilver: Stil zur Kontrolle der Zeit, in der sich der Spieler blitzschnell bewegen kann.
  • Doppelgänger: Dieser Stil ermöglicht dem Spieler die Schattenkontrolle. Er kann Kopien von sich erstellen, die ihn im Kampf unterstützen.
  • Dark Slayer: In Ungnade gefallener Krieger. Die Macht der Finsternis bringt neue Waffen und Fähigkeiten hervor.

Special EditionBearbeiten

Die 2006 erschienende Special Edition weist folgende Unterschiede zur Standard Edition auf:

  • Der Spieler kann von Beginn an Vergil spielen
  • Es wurde ein "Blutiger Palast"-Modus mit 9999 Leveln hinzugefügt
  • Ein neuer Kampf mit Jester mit weiteren optionalen
  • Ein "Turbo-Modus" für ein 20 % schnelleres Gameplay
  • Ausgeglicherndere Schwierigkeitsgrade
  • Die Möglichkeit, einen Kampf nach einer Niederlage sofort neu zu beginnen


CheatsBearbeiten

Um alle Spielmodi, Boni und Kostüme freizuschalten, verwendet folgenden Cheat im Hauptmenü:

Standard Edition:Bearbeiten

Haltet L1, L2, LB, RB gedrückt und bewegt des linken Analogstick entgegen dem Uhrzeigersinn. Wenn die Worte "Devil May Cry" ertönen, hat der Cheat funktioniert.

Special Edition:Bearbeiten

Haltet L1, L2, LB, RB sowie "oben" und "links" auf dem Steuerkreuz gedrückt. Zudem müsst ihr den linken Analogstick nach unter rechts bewegen. Wenn die Worte "Devil May Cry" ertönen, hat der Cheat funktioniert.


TriviaBearbeiten

  • In Japan heißt das Spiel schlicht Devil May Cry 3.