FANDOM


Dmc logo

Devil May Cry (jap. デビルメイクライ, "Debiru mei kurai", zu deutsch Teufel können weinen) ist eine Computerspielreihe der Firma Capcom und lässt sich in das Actionspiel Genre einordnen. Devil May Cry 1-3 erscheinen ausschließlich nur für die PlayStation 2 (Teil 3 später aber auch für PC auf Steam). 2008 erschien Teil 4 in den Läden und anders als seine Vorgänger war dieser Teil auch für den PC, der XBox 360 und der PlayStation 3 zu haben. 2013 erlebte die Serie mit DmC: Devil May Cry eine Neuauflage. Ebenfalls gibt es seid 2005 eine Devil May Cry Mangaserie und seid 2007 einen Devil May Cry Anime.

Devil May Cry  Bearbeiten

Devil May Cry  erschien 2001 und fügte dem Hack and Slay Genre ein ganz neues Kapitel hinzu. In Devil May Cry sind sowohl Horror als auch Action mit einander kombiniert worden, wobei die Gebiete und das Design mancher Monster fast nach Resident Evil kommen.

Devil May Cry 2 Bearbeiten

Devil May Cry 2 spielt im heutigen Südamerika und erschien 2003. Hier ergreift man erneut Dantes Partei und kämpft sich von einem Ort zum nächsten durch die Menschenwelt, um eine Weg in die Dämonenwelt zu finden und den Dämonenkönig zu stürzen. Auch hier wurde wieder auf eine Horroratmosphäre nicht verzichtet. Eine Neuheit gilt dem Spielerwechsel durch zwei CDs (eine Cd für Dantes Story und eine andere für Lucias Story). Auch neu ist, dass man nach Abschluss der Story einen Levelabschnitt selbst aussuchen darf, ohne die gesamte Story von neuem durchzuspielen.

Devil May Cry 3 - Dantes Erwachen Bearbeiten

Mit dem 2005 erschienenen Devil May Cry 3 wird ein Prequel zu der Devil May Cry Serie erzählt und berichtet zum ersten Mal über Dantes Erhalten seiner Dämonengestalt und seinem Zwillingsbruder Vergil, der nach der Kraft seines Vaters strebt. Neuheiten liegen im Kapitelmodus, der schon von Anfang an verfügbar ist. Ebenfalls neu ist, dass der Horrorfaktor sehr vermindert wurde. Eine weitere Neuerung ist die Auswahl zwischen vier Grundstilen und zwei Extrastilen.


Special EditionBearbeiten

2006 erschien die Special Edition zu Devil May Cry 3. In dieser Version sind zwei komplett neue Cutscences, sowie ein paar Zusatzszenen enthalten. Diese können nun auch im Hauptmenü jederzeit angeschaut werden. Außerdem ist es nun möglich mit Vergil Dantes Geschichte zu spielen. Eine Battlearena zum Aufbessern des Vermögens und zum Trainieren ist ebenso enthalten.

Devil May Cry 4 Bearbeiten

Der 2008 erschienene Teil brachte weitere Neuerungen mit sich, die unter anderem den neuen spielbaren Charakter Nero enthielten, als auch einen neuen Stilmodus, der sich Devil Bringer nennt und mit Neros rechtem Arm in Kraft gesetzt wird. In der Story von Devil May Cry 4 wächselt man zwischen Dante und Nero hin und her und durchstreift die verschiedenen Gegenden, die aber alle miteinander verbunden sind. In Devil May Cry 4 ist der Horrorfaktor entgültig verschwunden und es gibt viel mehr Actionsequenzen als in den Vorgängern.

DmC: Devil May CryBearbeiten

Anfang 2013 brachte Capcom mit DmC: Devil May Cry eine Neuinterpretation der Spielereihe auf den Markt. So hebt sich nicht nur das Logo von den ersten vier Teilen ab, auch die Charaktere werden optisch neu dargestellt. Ihre Geschichten haben sich geringfügig verändert. 

Devil May Cry 5 Bearbeiten

Devil May Cry 5 soll im Frühling 2019 erscheinen und führt die Geschichte von Nero fort, der nun seinen eigenen Zweig der Dämonenjägeragentur Devil May Cry betreibt. Anders als die Vorgänger verwendet DMC5 einen fotorealistischen Look, der durch die RE Engine aus dem Hause Capcom erzeugt wird.

Devil May Cry Anime Bearbeiten

Der Anime erschien 2007 und setzt an Devil May Cry  an. Genau wie in der Spieleserie ist auch der Anime in Missionsnamen unterteilt wurden. Insgesamt gibt es 12 Episoden mit je ca. 24 min Laufzeit. In dem Anime treten sowohl alte bekannte Charaktere wie Trish und Lady auf, als auch neue wie Patty und Morrison

CoverBearbeiten